Schöner Balkon

Startseite » Ratgeber » Balkon Selbstversorger

Balkon Selbstversorger

Natürlich ist uns auch klar das ein Balkon sicherlich nicht zur Selbstversorgung reicht, aber wir haben hier mal ein paar kleine Ideen zusammengefasst die euch zumindest einen kleinen Boost in Sachen gesundem Lebensstil verpassen können, denn der Trend geht in Deutschland ja sowieso weg vom Fleisch, hin zu veganer Ernährung, was vielleicht auch gar nicht so schlecht ist. Sicherlich sind wir noch lange nicht in Deutschlands veganer Revolution angelangt, aber es gibt gute Gründe den Fleischkonsum zu verringern und mehr auf selbst angebautes und Gemüse zu setzen. Nicht zuletzt die Zustände bei der Fleischproduktion ermöglichen es uns guten Gewissens die Finger von günstigem Hühnchen oder Schweinefleisch zu lassen.

Die erste Frage die wir uns stellen müssen ist natürlich was lohnt sich überhaupt auf dem Balkon anzupflanzen. Viele sprechen da von Kräutern, die auch teilweise wirklich gut auf unserem Balkon gedeihen können, vor allem wenn dieser nur mäßig Licht mitbekommt und nicht direkt in der prallen Sonne hängt. Wir sind aber der Meinung das man Kräuter wunderbar auch als Küchendeko auf der Fensterbank halten kann. Hätten wir uns einmal für etwas entschieden das wir auf dem Balkon anpflanzen wollen, so müssen wir natürlich auch darüber nachdenken ob es sich lohnt. Eine einzelne oder zwei Tomatenpflanzen auf dem Balkon machen wenig Sinn, diese sind in der Regel schnell abgeerntet und müssen wegen ihrer Größe eher auf dem Boden stehen als in einem Blumenkasten, was zu einer schlechteren Lichtversorgung führt.

Was Erfahrungsgemäß sehr gut auf einem Balkon wächst sind kleine, scharfe Paprika. Hier eignen sich die verschiedenen Sorten der Chili, Pfefferoni und Co. sehr gut. Bei mäßiger Beleuchtung werden diese schnell gut und entwickeln eine schöne Schärfe, bei hohem Lichteinfall gedeihen die Pflanzen noch wesentlich besser und können eine feurige Schärfe entwickeln. Da man in der Regel nur sehr wenige dieser Schoten benötigt und die Pflanzen recht kompakt bleiben, kann man sie sehr gut in einem Blumenkasten unterbringen und die Ernte später trocknen oder einlegen. Auch als gemahlenes Gewürz zur Verschärfung von Speisen kommen die kleinen roten Schoten sehr gut.

Weiterhin kann man auf dem heimischen Balkon, in guter Sonne auch sehr gut kleine Kumquat Bäumchen halten. Die Orangenähnlichen Früchte können, ungespritzt, mit Schale gegessen werden, eigenen sich sehr gut als Eiswürfel, wenn man sie einfriert und zieren auch Cocktails sehr gut. Auch diese kann man trocknen. Da bereits ein kleines Bäumchen, im Topf eine hohe Ernte verspricht eignen sich die Kumquat Stauden sehr gut als Balkonpflanze, zumal sie auch noch attraktiv aussehen.

Wichtig ist aber den Platz auf einem Balkon optimal auszunutzen, denn oft haben Balkone nur sehr sehr geringe Grundflächen. Hier eignen sich zum Beispiel Seile optimal, die man von der Decke des Balkons herabhängt, am besten in Dreieckiger Form, das Seil also an 2 Stellen befestigen, so hat später die Möglichkeit hochwachsende Triebe mit Wäscheklammern am Seil zu fixieren und erhält somit eine wesentlich größere Fläche. Auch ausgediente Baumaterialien eignen sich wunderbar um zum Beispiel Terrassen anzulegen und verschiedene Ebenen zu bepflanzen. Wer Hilfe und Anregungen benötigt der kann sich in vielen Urban gardening Projekten einbringen, die aktuell überall immer mehr in Mode kommen. Hier erfährt man oft auch die wertvollsten Tipps und Tricks für die optimale Bepflanzung eines Balkons, welche Pflanzen hier besonders gut wachsen und was Erfahrungsgemäß weniger gut gedeihen will.



Weitere Artikel aus unserem Ratgeber für einen schönen Balkon.